Lars Ködderitzsch

Lars Ködderitzsch

Selbstständiger Softwarearchitekt / Softwareentwickler

Wer?

Ich bin 37 Jahre alt und besitze 15 Jahre Erfahrung im Entwurf und in der Implementierung Java-basierter Systeme, seit 2005 als IT-Freelancer.
Dabei habe ich mich auf eine breite Basis von Java/JEE-Technologien spezialisiert, unter anderem mit Expertenwissen in den Bereichen Spring, JPA, Hibernate, GWT.
Ich lebe mit meiner Frau und meinen 3 Kindern in Köln.

Was?

  • Java/JEE-Softwarearchitekturen
  • Implementierungsleistungen im Backend und Frontend
  • Code Reviews, Refactoring
  • Anforderungsanalyse in Zusammenarbeit mit Fachbereichen
  • Software-Builds, Continuous Integration
  • Testing (Unit, Integration, Last/Performance)

Und Sie?

Sie sind auf der Suche nach tatkräftiger und kompetenter Unterstützung in Ihrem Softwareentwicklungsprojekt - idealerweise (aber nicht ausschliesslich) im Großraum Köln.
Ihr Augenmerk liegt dabei auf Kompetenz, Qualität, Erfahrung sowie professionellem Auftreten gegenüber Fachbereichen und/oder Kunden.
Die Rekrutierung hochqualifizierter Menschen ist für Sie ein entscheidender Faktor zum Projekterfolg.

Showcase

Für die Mazda Motor Europe GmbH habe ich ein GWT/GXT-basiertes UI-Framework namens Magwit geschaffen, welches als technische Basis für die Web-Oberflächen von zahlreichen Inhouse-Anwendungen verwendet wird.
Ziel war es einen einheitlichen Anwendungsrahmen zu schaffen, mit dessen Hilfe optisch und bedienerisch gleichartige Geschäftsanwendungen implementiert werden können. Es wurden Strukturen und Konzepte geschaffen um wiederkehrende UI-Metaphern effizient umsetzen zu können.
Im Bild zu sehen ist eine Beispielanwendung, die zahlreiche Anwendungsfälle exemplarisch implementiert, um einerseits als Demo-Applikation als auch als Beispielvorlage zu dienen.

Technologien: GWT, GXT, Spring, POI

Mit dem Mazda Unified Directory entwarf und implementierte ich ein neues System für Organisationsstammdaten. Mit diesem werden beispielsweise Händler- und Werkstattnetze für alle europäischen Märkte verwaltet und komplexe Beziehungsgeflechte zwischen Organisationen abgebildet.
Das Mazda Unified Directory ersetzte damit 3 thematisch ähnliche Altsysteme, die in unterschiedlichen Systemteilen historisch gewachsen waren. In komplexen Abstimmungsprozessen wurden automatisierte Schnittstellen zu den Altsystemen sowie neuen Konsumenten etabliert.
Mittels des neuen Systems konnten beachtliche Verbesserungen bei der Stammdatenpflege und -konsistenz erzielt werden, indem ein komplexer manueller Dateneingabeprozess über mehrere Altsysteme hinweg durch ein neues zentrales System abgelöst wurde.

Techologien: GWT, GXT, Spring, JPA/Hibernate, Oracle

Für die Mazda Motor Europe GmbH evaluierte ich den Ersatz des bis dahin verwendeteten proprietären SSO-Systems CA Siteminder. Nach erfolgreichem Proof-Of-Concept bei dem - durch Wegfall von Lizenzkosten sowie geringere Infrastrukturanforderungen - Kosteneinsparungen von mehreren 100.000 € pro Jahr nachgewiesen werden konnten.
Im Anschluss wurde ich federführend bei der Umsetzung des neuen SSO-Systems, basierend auf Jasig CAS, tätig. Im Rahmen dieses Projektes wurde die nahtlose Umstellung von ca. 30 Inhouse-Applikationen vorbereitet und erfolgreich durchgeführt.

Techologien: Jasig CAS, Spring, Spring Webflow, JPA/Hibernate, Oracle

Beim Entwurf und der Entwicklung des Mazda User Management habe ich maßgeblich mitgewirkt. Dabei handelt es sich um eine Anwendung zur Verwaltung der über 50.000 Benutzerkonten und deren Rechte, welche von Mitarbeitern einer Mazda-Organisation oder einer verbundenen Organisation (z.B. Händler, Werkstätten). Ein ausgeklügeltes Rollen-Metamodell erlaubt die Abbildung komplexe applikationsspezifische Berechtigungskonzepte und ermöglicht Änderungen an der Rollenkonfiguration zur Laufzeit, ohne dass Business-Applikationen selbst angepasst werden müssen.
Zur Erfüllung komplexer juristischer Anforderungen (J-SOX) wurden Erweiterungen wie Vier-Augen-Prinzip oder SOD-Matrix (Segragation of Duty) hinzugefügt.

Techologien: JSF, RichFaces, Spring, Hibernate, Oracle

In einem multinationalen Konzern werden Übersetzungen der Inhouse-Applikationen häufig von den Fachbereichen der jeweiligen Landesorganisationen zugeliefert. In der Vergangenheit erforderte jede textuelle Änderung eine Anpassung der Applikation und ein erneutes Deployment.
Aus diesem Grund wurde ein Tool geschaffen, in dem Übersetzungen für die Business-Anwendungen datenbankbasiert abgelegt werden und von den jeweiligen Applikationen zur Laufzeit angefragt werden.
Die Benutzeroberfläche des Tools erlaubt es den Fachbereichen Übersetzungen oder andere Änderungen einzupflegen und diese ohne Redeployment der jeweiligen Business-Applikation auszurollen.

Techologien: GWT, GXT, Spring, Hibernate, Oracle

In meiner Freizeit entwickle und betreue ich das Eclipse Checkstyle Plugin - ein Open-Source-Projekt, welches das bekannte Quellcode-Analyse-Tool Checkstyle in die Eclipse IDE integriert. Mit Hilfe dieses Tools können Codierungsrichtlinien von Entwicklern einfach geprüft und eingehalten werden, indem sie - ähnlich wie mit einem Compiler - unmittelbares Feedback in ihrer Entwicklungsumgebung erhalten.

Das Eclipse Checkstyle Plugin zählt zu den am häufigsten installierten Eclipse-Erweiterungen und erhielt 2007 den "Eclipse Community Award" in der Kategorie "Best Open Source Developer Tool".
Die Chancen stehen gut, dass von mir geschriebene Software schon heute in Ihrem Unternehmen Verwendung findet!

Techologien: Eclipse PDE, SWT.

Eclipse Checkstyle Plugin
Profil-Download

Kurzprofil

Sprachen Deutsch (Muttersprache), Englisch (fließend)
Berufserfahrung seit 1999 als Java/JEE-Entwickler und Architekt
Branchen IT-Dienstleistungen, Automotive, (Finanz-)Verwaltung, Versandhandel, Direktmarketing
Programmiersprachen Java, JavaScript (C++, Basic, Pascal - keine Projekterfahrung)
Methoden Scrum, Agile, Waterfall, V-Modell, OOA, OOD, OOP
Frameworks JEE / J2EE, Spring, OFBiz, IBM San Francisco
Persistenz JPA, Hibernate, Spring JDBC, Plain JDBC, SQL
Remoting Spring HttpInvoker, SOAP, REST, JAX-WS, Apache CXF, Axis, XFire, RMI, Corba
Application-Server IBM Websphere 5-8.5, JBoss EAP, WebLogic, Tomcat, Jetty, Oracle OC4J, Siemens BeanTA, Orion
Datenbanken PostgeSQL, Oracle 8i/9i/10g/11g, DB/2, SQL Server, MySQL
UI-Technologien GWT, GXT (Ext-GWT), AngularJS, Bootstrap, JavaServer Faces (JSF), RichFaces, Spring MVC, Spring Webflow, JSP, HTML, HTML5, CSS, SWT, Swing, AWT
Entwicklungsumgebungen Eclipse, Rational Application Developer (RAD), IntelliJ Idea, Borland JBuilder, MS Visual Studio
UML-Tools Astah, Rational Rose, Enterprise Architect, MagicDraw
Versionskontrolle Subversion, Git, Stash, CVS, Telelogic Continuus, Serena Dimensions
Continuous Integration Hudson, Jenkins, Artifactory, Sonatype Nexus, Sonar
Sonstiges Jasig CAS (Enterprise Single Sign-On), XML, XSLT, JSON, JUnit, Maven, Ant, Spring Security (Acegi), Spring Data, Spring Batch, Jakarta Commons, Velocity, Freemarker, POI, iText, Beanshell u.v.m.

Laden Sie bitte mein ausführliches Profil inkl. Projekthistorie als Word-Dokument herunter.